mein heutiger Gleisplan ist eine kleine H0 Gleisanlage in L Form, die auf 2,5 m x 2,4 m Schenkellänge und einer Breite von ca. 1,2 m passt. 120 cm sind die Schenkel an der breitesten Stelle, wer seine Platte also nicht rechteckig haben muss kann hier noch ein wenig Raum gut machen. Ich habe mir natürlich auch Gedanken zu einer möglichen Landschaftsgestaltung gemacht, vielleicht mache ich später mal die ein oder andere Illustration dazu. Meine angelegten Nebengleise, Rangierbahnhöfe und Werkszufahrten etc. sind natürlich nur Beispiele und verfolgen nicht wirklich einen bestimmten Plan. Hier gibt es sicher eine Reihe von Möglichkeiten, je nach den persönlichen Ideen und Vorlieben.

Der Gleisplan enthält eine Hauptstrecke aus 2 parallel verlaufenden Gleisen. Während der Personenbahnhof auf der oberen Ebene liegt, befindet sich der Rangierbahnhof auf der unteren Ebene.

 

Mir gefällt diese kleine H0 Gleisanlage in L Form

ich habe nun schon eine Menge von h0 Gleisplänen und Ho Modellbahnanlagen gemacht, (Es sind bei Weitem nicht alle hier auf diesem Blog zu finden.) aber diese kleine H0 Gleisanlage in L Form gefällt mir im Moment richtig gut. Im Moment deswegen, weil es mir schon of t passiert ist, dass ich in einem Plan nach einer Weile immer etwas vermisse. Hier habe ich den Eindruck, dass der Plan viel bietet. Es ist Platz zum Rangieren, es können 2 Züge gleichzeitig und unabhängig voneinander gefahren werden. Die 2 Ebenen bieten Raum für schöne Landschaftsgestaltung. Das Einzige , was vielleicht etwas langweilig wirkt, sind die konsequent parallel verlaufenden Hauptstrecken. Hier könnte man aber durch unterschiedlich verlaufende Rampen für etwas Abwechslung sorgen. Wahrscheinlich müsste man dazu allerdings an den entsprechenden Stellen, den Abstand der parallelverlaufenden Gleise vergrößern. Ich werde das mal in Angriff nehmen und den kleinen H0 Gleisplan für die Modellbahnanlage in L Form an dieser Stelle noch mal überarbeiten.

Wie immer lade ich herzlich ein, Kommentare, Anregungen und Tipps zu hinterlassen. Schließlich bin ich nur ein Papa und kein Fachmann.