Beiträge

Piko A Gleis: Weichen, Kreuzungen und Doppelkreuzungsweiche DKW im Beispiele

Nach etlichen Gleisplänen mit dem Märklin C-Gleis kann ich behaupten, dass ich das beliebteste Gleis der deutschsprachigen Modellbahner sehr gut kenne. Obwohl die Geometrie des C-Gleis extrem präzise und gut durchdacht ist, hat es in meinen Augen einen gravierenden Nachteil. Das C-Gleis kennt keine flexiblen Gleise. Dieser Umstand macht eine elegante Gleisführung nicht gänzlich unmöglich, aber sehr schwierig. Da ich persönlich aufgrund meiner optischen Ansprüche auch mit dem Mittelleiter nicht mehr zufrieden bin, habe ich mich entschlossen auf Gleichstrom umzusteigen. Vor diesem Umstand kam es zu folgender Feststellung:

Ich brauche ein gutes Modellbahn-Gleissystem für Gleichstrom in Spurweite H0

Während ich mich mit den Gleichstrom H0 Gleissystemen von Fleischmann, Roco und Tillig auseinandergesetzt habe, ist mir auch das PIKO A Gleis aufgefallen. Der attraktive Preis hat dazu beigetragen, dass ich mich im Folgenden näher mit dem Produkt beschäftigt habe. Durch den bereits angesprochenen günstigen Preis, hatte ich meine Erwartungen nicht zu hoch geschraubt und war nicht ganz unvoreingenommen. Seit ich mir jedoch eine Auswahl an Gleisen zugelegt habe, bin ich von dem Produkt überzeugt. Das PIKO A Gleis bietet ein schönes Gleis mit tollen Weichen. Ein wunderschönes Profil, das zwar mit CODE 100 – 2,5 mm recht hoch daher kommt, dies jedoch in meinen Augen durch seine realistische Formgebung wettmacht. PIKO A Gleis bietet ein hervorragendes Verhältnis von Preis und Leistung.

PIKO A-Gleis der Preis stimmt also, aber was kann es?

Gleisgeometrie des PIKO A Gleis und Geometriebeispiele

Die Geraden H0 Gleise

Grundlage der geraden Gleise von PIKO A ist die Modullänge von 470mm. Diese Länge wird durch das Zusammenspiel von den Geraden 55200 G239 (239,07 mm) und 55201 G231 (230,93 mm) erreicht. Vier weitere gerade Gleise und drei Übergangsgleise zu dem alten Hohlprofilen und anderen Gleis-Systemen runden das PIKO A Angebot ab.
Beispielsweise bei dem Eisatz von 30° Kreuzungen wird das gerade Gleis 55204 G 107 (107,32 mm) benötigt. Bei Bogenweichen von Radius 3 auf Radius 4 kommt das gerade Gleis 55205 G62 zu Einsatz.
Das wichtigste Gleis jedoch ist das flexible Gleis 55209 G940 mit seiner Länge von 940 mm, welche der doppelten Modullänge 470 mm entspricht.

Die Geraden im PIKO A-Gleis im Überblick:
G239 Gerades Gleis, 239,07 mm,
G231 Gerades Gleis, 230,93 mm,
G119 Gerades Gleis, 119,54 mm, 2 x G119 ergeben Gleis G239
G115 Gerades Gleis, 115,46 mm, 2 x G115 ergeben Gleis G231
G107 Gerades Gleis, 107,32 mm, Parallelgleis zur 30°-Kreuzung
G62 Gerades Gleis, 61,88 mm, Verbindung von Bogenweichen R2, R3 und R4
G940 Flexibles Gleis, 940 mm, entspricht 2 x der Modullänge von 470 mm

Die Radien und der Einsatz von Bogenweichen bei dem PIKO A Gleis

Die PIKO A Gleis Radien R1, R2, R3 und R4 im Schema

Das PIKO A Gleis bietet 4 Radien an. R1 = 360 mm, R2 = 421,9 mm, R3 = 483,8 mm und R4 = 545,6 mm. Alle Bogengleise haben 30°. Zu R1 und R2 gibt es noch je ein 7,5° Segment, auf weitere Segmente wurde verzichtet. Das ist auch nicht nötig, da man die Gleise ohnehin beliebig kürzen kann, wenn es denn nötig ist. Über den geschickten Einsatz von Bogenweichen, kann man sogar auf 5 Radien kommen. Darüber hinaus sind einem mit dem flexiblen Gleis keine Grenzen gesetzt.

Schlanke PIKO A Weichen erlauben elegante Gleisführung.

Das Herzstück eines gelungenen Gleissystems sind die Weichen. Hier zeigt ein System seinen Charakter. Die PIKO Spielwaren GmbH hat hier in meinen Augen ganze Arbeit geleistet und optisch allen Ansprüchen gerecht werdende Weichen gebaut. Mit einem Abzweigbogen von 15° in Kombination mit einem Radius von stolzen rund 908 mm ist mehr als ein guter Kompromiss zwischen Nähe zum Vorbild und realisierbaren Streckenführungen auf der Modellbahnanlage gelungen. Der große Radius schafft eine sehr elegante und schlanke Weichenführung, der Abstand zum Parallelgleis beträgt rund 62 mm. Besondere Aufmerksamkeit verdient das Herzstück der Weiche. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Wie beim Vorbild ist das Herzstück aus einzelnen Schienenprofilen zusammengesetzt. Eine „Polarisierung“ der Herzstücke ist bei PIKO nicht erforderlich. Der stromlose Bereich im Herzstück ist mit 25 mm so bemessen, dass selbst Loks mit kurzem Achsabstand lückenlos mit Strom versorgt werden.

Alle PIKO A-Gleis-Weichen sind als Hand- und Elektroweichen einsetzbar.

der elektrische PIKO Weichenantrieb wird einfach angesteckt. Während die Handweichen nach dem Durchfahren immer in der Durchfahrtsrichtung positioniert bleiben, wird die elektrisch betriebene Weiche nach der Durchfahrt in die Ausgangsstellung zurückgestellt. Besonders schön sind die Weichenzungen, diese laufen flach zu und legen sich vorbildgerecht an die Schienenprofile des Gleises an.

Mein vorläufiges Fazit zum PIKO A Gleis:

Mein erster Eindruck vom PIKO A Gleis ist sehr gut. Ein wirklich schönes Gleis zu einem fairen Preis. Die schlanken Weichen sind sehr elegant, brauchen jedoch mehr Platz als beispielsweise die 22° Weichen der Märklin K- und C-Gleise. Die schlanken 14° Märklin Weichen sind zwar ähnlich lang, können dem PIKO A Gleis jedoch optisch nicht annähernd das Wasser reichen. Nicht nur wegen dem Mittelleiter.
Das PIKO A Gleis überzeugt mich optisch voll und ganz und das trotz der hohen Code 100 2,5 mm Profile. Ich habe einen Grundstock an Material, welches sich nun im Einsatz bewähren muss. Erst wenn man das Gleis einsetzt lernt man es wirklich kennen. ich jedenfalls freue mich auf die „Arbeit“ mit dem PIKO A Gleis.

[amazon_link asins=’B000NI2RW8,B0000WPM7O,B000JFYUJS,B000JFYUJI‘ template=’ProductCarousel‘ store=’httpmodellde-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’5bbcbb59-adc4-11e7-8f67-a1b4d671ca78′]

Gleisplan für Einsteiger direkt auf die Platte gedruckt

 

Die schwarze Jule bietet Modultische für die Modellbahn in diversen Formaten. Neuerdings werden Modultische mit aufgedruckten Gleisplänen angeboten. Im Baukastensystem können dann auch gleich die benötigten Gleise, Gebäude und Signale mit bestellt werden. Sogar die Bäume kann man passend zum Gleisplan ordern. So entsteht ein tolles Komplettpaket, das sich besonders für Einsteiger eignet. Aber auch für Fortgeschrittene wird es in naher Zukunft tolle Angebote geben. Es sind verschiedene Modulbereiche angedacht. Beispielsweise wird es Endbahnhöfe und verschiedene Gleisanschlüsse auf Modulen geben, die dann zu einem Point-to-Point-Konzept zusammengestellt werden. Ich bin gespannt wie dieses neue Angebot angenommen wird.

Geplant wird mit den Gleissystemen Märklin C und PIKO A

Das meistverbreitete Gleissystem, vor allem bei Einsteigern, ist das C-Gleis von Märklin. Es ist daher naheliegend, dass ich dieses Gleissystem auch in den Gleisplänen für die Komplettangebote von „Die schwarze Jule“ eingesetzt habe. Neben dem Topseller C-Gleis erstelle ich aber auch Gleispläne mit dem sehr schönen und kostengünstigen PIKO A Gleis.

H0 Gleisplan PIKO A Gleis

Der PIKO A Gleisplan wird direkt auf Modultische übertragen und kann so präzise nachgebaut werden